Leitbild des Instituts für Teamkultur

 

Organisationsziele

Wir fördern durch unsere Angebote im Bereich Supervision, Coaching, Seminare und Bildungsurlaube das soziale Miteinander, das fachliche Handeln und das gesunde Arbeiten für Menschen im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssektor.

Selbstverständnis und Bildungsgrundsätze

  1. Fachlichkeit: Alle Mitarbeiter*innen des Instituts für Teamkultur verfügen über eine Berufsausbildung oder einen Hochschulabschluss und entsprechende Zusatzqualifikationen

  2. Nachhaltigkeit/ Praxisbezug: Wir orientieren uns mit unseren Bildungsangeboten an der Arbeitswelt unserer Kunden*innen.

  3. Lösungsorientierung: Wir gehen von den Ressourcen unserer Kunden*innen aus und nutzen diese für die Entwicklungsprozesse.  

  4. Bedarfsorientierung: Wir passen unsere Angebote passgenau an die Bedarfe unserer Kunden*innen an.

  5. Ganzheitlichkeit: Wir betrachten unsere Kunden*innen als ganze Menschen mit Körper, Geist und Seele, die in einer wertebasierten Gemeinschaft leben.

  6. Weiterentwicklung: Wir evaluieren unsere Arbeit indem wir unsere Angebote auf gesellschaftliche Aktualität und den derzeitigen Wissenschaftsdiskurs überprüfen und optimieren.

Bildungsziele

Die Bildungsziele des Instituts für Teamkultur stimmen mit der freiheitlich demokratischen Verfassung der Bundesrepublik Deutschland überein.

Bildungsziele für Veranstaltungen des Instituts für Teamkultur sind:

Persönlichkeitsentwicklung ermöglichen, Lebenslanges Lernen fördern, Wissenschaftliches Denken schulen, Gesundheit erhalten und stärken, Berufsbezogenes Wissen für die Praxis vermitteln, Kommunikation und soziales Miteinander fördern, Reflexion von Arbeitsstrukturen und Arbeitsprozessen anregen.

Zu vermittelnde Kompetenzen sind:

Fachkompetenz in den Bereichen, Pädagogik, Philosophie, Soziologie, Psychologie und Qigong, Beratungskompetenz, Sozialkompetenz, Gesundheitskompetenz, Reflexionskompetenz und Gesprächskompetenz.

Werte und ethische Grundsätze

Wir vertreten ein humanistisches Menschenbild. Wir halten uns an die ethischen Richtlinienvorgaben der Systemischen Gesellschaft (SG) und der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv).

Kunden*innen

Mit unseren Angeboten richten wir uns an Meschen aus dem Sozialen-, dem Bildungs- und dem Gesundheitssektor, die unsere Leistungen nutzen, um soziales Miteinander, fachliches Handeln und gesundes Arbeiten zu mehren.

Kundenorientierung stellen wir sicher durch: transparentes Handeln, Bedarfsorientierung, Evaluation unserer Maßnahmen und durch die Auswahl barrierefreier Veranstaltungsorte.

Ihr Ansprechpartner: Ralf Enchelmaier                                                                                                                     Stand: 23.03.2022